Meine Leistungen in der Handtherapie / Orthopädie / Rheumatologie

Ergotherapie wird u.a. verordnet bei:

  • Verletzungen des Arms und der Hand (Frakturen, Sehnenverletzungen, Amputationen, etc.)
  • Erkrankungen der Hand (Schnellender Finger, Morbus Dupuytren, CRPS, ...)
  • Nervenkompressionssyndrome (z. B. Karpaltunnelsyndrom)
  • Angeborenen Fehlbildungen
  • Operationen an Hand, Handgelenk oder Ellbogen
  • Feinmotorik- und Sensibilitätsstörungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises 
  • Überlastungssyndrome (Tennis-/Golfer/Mousearm)
  • Fehlhaltungen sowie -belastungen der oberen Extremität
  • Instabilität
  • Periphere Nervenläsionen
  • Schmerzen
  • Narben, die Probleme bereiten

.

Therapeutische Maßnahmen:

  • Training der Handfunktion (Gelenksbeweglichkeit, Muskelkraft, Koordination, Feinmotorik, Sensibilität, Stabilität und Ausdauer)
  • Ödemreduktion
  • Narbenbehandlung
  • Manuelle Therapie
  • Schienenherstellung (zur Schmerzreduktion, Stabilisation, Korrektur von Fehlstellungen, …)
  • Selbsthilfetraining (An- u. Ausziehtraining, Körperpflege, Essen, Haushalt, …)
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training
  • Beratung zur Prävention und Gesundheitsförderung, sowie Gelenkschutz

Bitte beachten Sie...

Nach Verletzungen des Arms oder der Hand trägt ein möglichst früher Beginn der Therapie oft wesentlich zum Heilungserfolg bei. Zeitgerechte Hinweise zur Ödemreduktion, Übungen für eine sanfte Mobilisierung von Gelenken oder das Wissen um Pflege, Mobilisierung und Desensibilisierung von Operationsnarben unterstützen den Genesungsprozess.

Wenn Sie eine Handoperation planen (z. B. bei Rhizarthrose, M. Dupuytren oder Carpaltunnelsyndrom) können Sie mich bereits vor der OP kontaktieren. Ich begleite Sie gerne!

Schienenversorgung

Nach ärztlicher Verordnung stelle ich für Finger, Hand oder Unterarm individuelle, statische Schienen her. 

Mögliche Indikationen für eine Schienenversorgung:

  • Ruhigstellung  (z. B. bei Verletzungen und Schmerzen) 
  • Stabilisierung und Unterstützung (z. B. bei rheumatischen Beschwerden, nach Operationen, ...)
  • Korrektur von Fehlstellungen (z. B. bei Rhizarthrose, Schwanenhalsdeformität, ...)
  • Mobilisierung/Aufdehnung von Kontrakturen (z. B. bei Streckdefizit nach OP bei Morbus Dupuytren, im neurologischen Bereich z. B. bei bestehenden Spasmus der Hand)
  • Funktionsersatz (z. B. bei Lähmungen, (angeborenen) Reduktionsdefiziten)


Schienen werden meist aus thermoplastischen Material angefertigt. Außerdem fertige ich Schienen aus Leder, Neopren oder weichem Flauschband an. Einige Beispiele sehen sie unterhalb.

 
Details zur Verordnung der Schiene und den Kosten für die Anfertigung entnehmen Sie bitte der Patienteninfo.

Rhizarthroseschiene (Material: Aquaplast)
Rhizarthroseschiene (Material: Gurtmaterial)
Rhizarthroseschiene (Material: Orficast)
Rhizarthroseschiene (Material: Neopren)
Rhizarthroseschiene (Material: Flauschband)
Buddyloop (Material: Aquaplast)
Schwanenhalsschiene (Material: Aquaplast)
Beugestopp für Schnappfinger  (Material: Orficast)
Schwanenhalsschiene und Beugestopp für Schnappfinger (Material: beides Aquaplast)
Handgelenksmanschette (Material: Leder)
Rheumaschiene (Material: Neopren)